Vitalcenter Schwyz

Kommen Sie in Einklang mit sich selbst

Workshop primärtherapeutisches Atmen

am 6. und 7. Januar 2018

 

 

Liebe Freundinnen und Freunde

 

Nach langer Zeit ist es endlich wieder soweit: wir organisieren einen Workshop für primärtherapeutisches Atmen am 6. und 7. Januar 2018.

 

Wir freuen uns sehr, dass wir dafür wieder Othmar Loser-Kalbermatten engagieren konnten, der uns durch dieses Wochenende führt. Er ist Psychotherapeut ASP/VPZ und arbeitet seit 1985 in eigener Psychotherapeutischer Praxis in Luzern.

Weitere Informationen über Ihn und seine Arbeit findest Du im Internet auf: psychotherapieluzern.ch

 

Der Workshop wird dieses Mal in Steinen stattfinden. Wir konnten einen wundervollen Raum im Haus Damai organisieren. Gastgeber sind Daniela und Herbert Auf der Maur. Weiter Eindrücke und Infos hierzu findest du im Internet auf: haus-damai.ch

  

Warum gerade dieses Datum?

 

Vielleicht hast Du schon von den Rauhnächten gehört. Sie sind jedes Jahr vom

21. Dezember bis zum 6. Januar. Es ist eine Zeit, in der die „Schleier“ zur Geistigen Welt, zum Spirit dünner sind. Aus diesem Grund haben wir das Datum gewählt. Es schien uns ein guter Start ins Neue Jahr zu sein. Auch deswegen möchten wir Dich einladen, nach dem arbeitsreichen Tag am Samstag, den Abend mit einem einfachen Abendessen und einer Meditation ausklingen zu lassen.

 

 

Daten:

 

Wann: 6. und 7. Januar 2018

 

Zeit: 9.00 Uhr bis ca. 18 Uhr Workshop

Am Samstag anschliessendes Abendessen mit einer Meditation (fakultativ)

 

Wo: Haus Damai in Steinen

 

Kosten: CHF 290.--

 

Wenn Du Dich angesprochen fühlst freuen wir uns auf Deine Anmeldung. Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der Raumgrösse leider begrenzt. Wir berücksichtigen daher die Anmeldung nach Eingangsdatum. Weitere Informationen erhältst Du nach der Anmeldung.

  

  

 

Was ist primärtherapeutisches Atmen?:


Primärtherapeutisches Atmen ist eine von Arthur Janov und Stanislav Grof entwickelte und von anderen Therapeuten weiterentwickelte Atemtechnik. Mit Hilfe von vertiefter Atmung und unterstützender Musik ist es möglich, sich auf einen intensiven Prozess einzulassen und Zugang zu tiefen Schichten der Persönlichkeit zu schaffen. Das primärtherapeutische Atmen ist eine kraftvolle Form der Begegnung mit sich selber. Es geht um Integration von Ungelöstem und Unerledigtem auf allen Ebenen und um Transformationsprozesse auf dem Weg zur Ganzheit. In einem Umfeld, das viel Unterstützung anbietet, wird Loslassen und Hingabe ermöglicht, um dort anzukommen, wo wir ganz werden können.
 

Die Technik der primärtherapeutischen Arbeit besteht aus mehreren Elementen:

 

Im Zentrum steht das beschleunigte und vertiefte Atmen. Unterstützt wird der Prozess durch speziell ausgewählte, helfende Musik. Der Prozess, der zwischen

1,5 und 3 Stunden dauert, wird vom Therapeuten stetig begleitet. Die Teilnehmenden bilden Zweiergruppen und unterstützen sich gegenseitig. Während eine Person in den Atmungsprozess geht, begleitet die zweite Person diese und bietet den schützenden Raum. Nach dem Prozess hat man die Möglichkeit sich der Gruppe mitzuteilen und das Erlebte zu reflektieren. Nach dem Mittagessen werden die Positionen getauscht. Nun geht der Begleiter in den Atmungsprozess und wird von der Person, welche den Prozess am Morgen erlebt hat, unterstützt.

 

 

Wenn Du dazu noch weitere Fragen hast, wende Dich an uns.

Wir helfen Dir gerne weiter.

 

Dein Vitalcenter Schwyz Team